Search
  • Tax Advisory Team

Besteuerung der Einkommen aus Rumänien von Nichtansässigen

Heute wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick über der Besteuerung der Einkommen aus Rumänien von Nichtansässigen anbieten.


Wer ist als Steuerzahler betrachtet:

 Nichtansässige, die steuerpflichtiges Einkommen aus Rumänien erhalten


Welches ist das steuerpflichtige Einkommen, was gemäß der rumänischen Steuerkode besteuert sein wird:

 Dividenden von einem Ansässigen

 Zinsen von einem Ansässigen

 Zinsen von einem Nichansässigen, was eine Betriebsstätte in Rumänien hat und die Zinsen, eine Aufwendung der Betriebsstätte sind

 Verpachtung von einem Ansässigen

 Verpachtung von einem Nichansässigen, was eine Betriebsstätte in Rumänien hat und die Verpachtung, eine Aufwendung der Betriebsstätte ist

 Vermittlungsgebühren von einem Ansässigen

 Vermittlungsgebühren von einem Nichansässigen, was eine Betriebsstätte in Rumänien hat und die Vermittlungsgebühren, eine Aufwendung der Betriebsstätte sind

 Einkommen aus Sport- und Unterhaltungsaktivitäten in Rumänien, egal ob ob das Einkommen von den Personen erhalten wird, die tatsächlich an solchen Aktivitäten teilnehmen, oder von anderen Personen

 Einkommen aus der Erbringung von Management- oder Beratungsdienstleistungen in jedem Bereich von einem Ansässigen oder von einem Nichansässigen, was eine Betriebsstätte in Rumänien hat und die Einkommen eine Aufwendung der Betriebsstätte sind

 Einkommen, die die Vergütung ausländischer juristischer Personen darstellen, die als Administrator, Gründer oder Mitglied des Verwaltungsrates einer rumänischen juristischen Person fungieren

 Einkommen aus in Rumänien erbrachten Dienstleistungen, ausgenommen internationale Transporte und die Erbringung von Dienstleistungen, die mit diesen Transporten verbunden sind

 Einkommen aus selbständigen Berufen in Rumänien, die nicht durch eine Betriebsstäte erworben werden und die in einem Zeitraum von höchstens 183 Tage in einem Zeitraum von 12 Monaten, was im betreffenden Kalenderjahr endet, erbracht werden.

 Einkommen von Nichtansässigen aus der Liquidation einer rumänischen juristischen Person

 Einkommen aus der Übertragung der Treuhandmasse vom Treuhänder auf den gebietsfremden Begünstigten im Rahmen der Treuhandoperation.


Welches sind die Steuerquoten:

 16% - Allgemeinsteuerquote

 5% - Steuerquote für die Dividenden von einem Ansässigen

 50% - Steuerquote für als künstlich eingestufte Transktionen


Von wem und wie wird die Steuer bezahlt:

 Die von Nichtansässigen geschuldete Steuer auf das aus Rumänien stammende zu versteuernde Einkommen wird von den Einkommenszahlern berechnet, einbehalten, deklariert und an den Staatshaushalt gezahlt.

Wie kann die Doppelbesteuerung vermeidet werden:

 Wenn ein Steuerpflichtiger in einem Land in der Europäischen Union ansässig ist, ist der Steuersatz für das steuerpflichtige Einkommen, das dieser Steuerpflichtige in Rumänien erzielt, der günstigere Satz, der im innerstaatlichen Recht, im Recht der Europäischen Union oder in Doppelbesteuerungsabkommen vorgesehen ist.

 Die Qualität des Begünstigten zum Zwecke der Anwendung der Rechtsvorschriften der Europäischen Union wird durch die Steueraufenthaltsbescheinigung belegt


Für weitere Informationen über diesem thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt:

office@amistadgroup.ro

www.amistadgroup.ro

+40 759 185 651



14 views

© 2020 Amistad Group S.R.L